Keyboard Tastatur

OTTO DORNER

Alleinunterhalter

  AGB - AGB zum Ausdruck:  HIERKeyboard

 

 
Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

 

§1

Ein verbindlicher Auftrag kommt zustande, wenn per Fax, E-Mail, Telefon oder auf dem Postweg ein Veranstaltungstermin fest gebucht wird.

 

§2

Der Preis ist am Tage der Veranstaltung in bar zu zahlen oder durch vorherige Überweisung.

Die musikalische Gestaltung des Programms liegt beim Künstler. Es kann keine Gewährleistung übernommen werden, wenn es durch Stau, Unfall, Unwetter, Autopanne usw. zu Verzögerungen bei der Anreise kommt.

Der Veranstalter versichert, dass keine behördlichen oder sonstigen Vorschriften entgegenstehen und eventuelle Gebühren (öffentliche Aufführung von Musik) an die Gema bezahlt werden.

 

§3

Für die Geräte ist im Bereich der Stellfläche für Stromanschluss zu sorgen.

Der Veranstalter haftet für Schäden an den technischen Geräten und Instrumenten, wenn diese aus Unachtsamkeit, Leichtsinnigkeit, Fahrlässigkeit und mutwilliger Beschädigung - auch durch Dritte - entstehen.

Eine Verlängerung der Veranstaltung ist unter Umständen auch kurzfristig möglich. Dabei gilt, insofern nichts anderes vereinbart wurde, der reguläre Stundensatz für jede angefangene Stunde.

Bei Stornierung durch den Veranstalter ist ein pauschaler Spesensatz von 100,- Euro fällig.

 

§4

Herr Otto Dorner ist bemüht, im Falle einer Krankheit oder sonstigen Verhinderungen einen Ersatzmusiker zu gleichen Bedingungen zu stellen. Sollte dies nicht gewünscht oder möglich sein, obliegt es dem Veranstalter, einen Ersatz zu beschaffen. Eine Kostenentschädigung hierfür findet nicht statt.

Reklamationen müssen dem Alleinunterhalter Otto Dorner unmittelbar während der Veranstaltung bekannt gemacht werden, damit entsprechende Maßnahmen ergriffen werden können.

Reklamationen nach Ende der Veranstaltung berechtigen nicht zu einer Minderung der vereinbarten Zahlung.

 

§5

Wenn aufgrund technischer Probleme mit Musikinstrumenten oder Geräten Mängel in der Darbietung auftreten, sind die abgeleisteten Stunden bis zum Ausfall der Geräte zu bezahlen.